Gefunden in “Angel-Woche”, Ausgabe 3/2007

Fleece-Pullis und Jacken gehören doch zu den bequemsten und angenehmsten Kleidungsstücken. Sie sind leicht, weich und halten warm. Aber nur, bis es anfängt zu regnen.

Dann saugt sich der Stoff schnell voll Wasser, wird nass und schwer. Viele gängige Imprägnierungsmittel schaffen es zwar, den Fleece-Stoff kurzfristig “wasserfest” zu machen, doch lange hält die Freude daran nicht.

Als wir eine Imprägniermittel-Probe des britischen Herstellers “Nikwax” erhielten, waren wir dementsprechend skeptisch. Auch die Anwendung war ungewöhnlich: 2 Flaschen, eine mit Waschmittel (“Tech Wash”), eine mit dem Imprägniermittel (“Polar Proof”) für die Waschmaschine! Zwei Fleece-Jacken (für diese Menge reichen die je 300 ml Flüssigkeiten) kamen in die Waschmaschine und wurden in 2 Waschgängen behandelt. Das “Techwash”-Waschmittel sollte man anwenden, um Reste herkömmlichen Waschmittels, das auch in frisch gewaschenen Kleidungsstücken verbleibt, heraus zu waschen.

Nach dem Trocknen musste nur noch auf den nächsten Regenguss gewartet werden. Der kam auch, und in einer Stärke und Dauer, bei der jede Fleece-Jacke innerhalb kürzester Zeit zu einem wassergesättigten Sack geworden und der Träger bis auf die Haut durchnässt worden wäre.

Doch diesmal hielt die Fleece-Jacke dicht! Selbst nach 2 Stunden im heftigen Regen drang kaum ein Tropfen Nässe durch den Stoff. Auch nach 2 Wochen, in denen die Jacke beinahe täglich getragen wurde, ist die Imprägnierung immer noch intakt. Das Wasser bleibt auf dem Stoff liegen und kann zuhause einfach ausgeschlagen werden.

Die Nikwax-Produkte bekommt man im Sportfachhandel (z.B. VauDe) und auch in großen Kaufhäusern wie Karstadt oder Kaufhof. Das Waschmittel kostet 7,95 Euro, die Imprägnierung 10, 95 Euro. Weitere Infos im Internet unter www.nikwax.de

Einen Kommentar schreiben

Ihre Daten werden niemals an Andere weiter gegeben.
Die Email-Adresse wird nicht angezeigt. Notwendige Felder sind so markiert: *

*
*