Willkommene Heimkehrer oder die Rückkehr einer Gefahr?

Nach langer Abwesenheit leben seit einigen Jahren, von Polen kommend, wieder Wölfe in Deutschland und ziehen erfolgreich ihre Welpen auf.

Die Besiedlung unserer Wildbahn durch Meister Isegrim stößt nicht überall auf Zustimmung: Während die Wölfe von Seiten des Naturschutzes begrüßt werden, stoßen sie bei anderen Interessengruppen – vor allem bei Teilen der konservativen Jägerschaft und der Schafhalter – z.T. auf heftige Ablehnung.

Die Diskussion wird von beiden Lagern oft ohne Sachkenntnis, dafür aber sehr emotional geführt. Der Referent gibt einen Überblick über die Situation des Wolfes in Deutschland, es wird erörtert, welche ökologischen und auch ökonomischen Folgen mit dem Vorkommen der Wölfe verbunden sind; es wird ebenfalls die Frage erörtert, ob Wölfe eine potentielle Gefahr für den Menschen sind.

Referent:
Dr. Frank G. Wörner

Dr. Frank G. Wörner

Wann und wo:
14. Juli 2009, 19:00 Uhr
Hotel Höfer
Welchen Ennest
57399 Kirchhundem
GoogleMaps mit Routenplaner

Teilnahmegebühr:
7,50€ für Kunden der Hundeschule Tatzen-Treff,
10,00€ für Fremdteilnehmer, die herzlich willkommen sind.

Einen Kommentar schreiben

Ihre Daten werden niemals an Andere weiter gegeben.
Die Email-Adresse wird nicht angezeigt. Notwendige Felder sind so markiert: *

*
*