Am letzten Wochenende im April veranstaltete der “Verein der Hundefreunde von Osnabrück und Umgebung” die 48. Internationale Rassehunde-Ausstellung in Lingen/Ems. Mit dabei: das Slovensky Cuvac Geschwisterpärchen Lajos und Lolle Bär vom Wolfshorn!


Bei deutlich besserem Wetter als angekündigt, konnten die gut 2500 gemeldeten Hunde mit ihren Menschen ein fröhliches, entspanntes Ausstellungswochenende genießen. Großzügig angelegte Ringe, nicht überladene Ausstellungshallen, tolles Catering und insgesamt eine angenehm lockere Atmosphäre, erwartete die Aussteller und zahlreichen Besucher.

Die 10 meistgemeldeten Rassen CACIB Lingen 2012

1. Rhodesian Ridgeback (85)

2. Golden Retriever (83)

3. English Cocker Spaniel (72)

4. Dachshund (71)

5. Beagle (59)

6. Dalmatiner (58)

7. Pudel (57)

8. Leonberger (55)

9. Collie Langhaar (55)

10. Labrador Retriever (53)

Die Slovensky Cuvac wurden, wie die meisten der großwüchsigen Rassen, im Freigelände gerichtet. Das war für unsere Hunde natürlich recht angenehm, wenn auch wir Menschen am Vormittag wegen des frischen Windes etwas fröstelten. Allerdings wurden wir so auch leicht und auffallend häufig von Besuchern gesehen und angesprochen. Der Werbeeffekt für unsere Rasse war hier definitiv gegeben! Immer wieder wurde gefragt, gestreichelt, bewundert und erzählt.

lingenLajos und Lolle schlugen sich wacker im Ring und ließen sich von der österreichischen Richterin Monika Blaha eingehend begutachten. Obwohl sie eine stattliche Anzahl von Hunden an dem Tag zu bewerten hatte, ließ sie sich Zeit für den einzelnen. Auf Lolle Bär vom Wolfshorn fiel dann die Wahl, als BOB-Hund die Rasse Slovensky Cuvac im Ehrenring zu vertreten. Da es bis zu Beginn der Wettbewerbe im Ehrenring noch reichlich Zeit war, nutzten wir die Gelegenheit, gleich ein paar umliegende Geocaches einzuheimsen und uns dabei in der reizvollen Umgebung etwaas die Füße zu vertreten.

Besonders schön war auch, dass ich bei der Gelegenheit eine Vielzahl “alter Bekannter” wiedergetroffen habe! Deshalb auch von dieser Stelle aus nochmals einen herzlichen Gruß an Anne und Fritz, Daisy, Angelika, Karin, Uda und Rolf (letzterem auch Dank für die Fotos!) und einige andere ;-) !

Zuhause angekommen, waren wir dann doch alle recht müde von dem Wochenende. Und die in heimischen Gefilden gebliebene Jazz war offenbar auch zufrieden, ihre “Familie” endlich wieder um sich zu haben – wenn auch sie ihre Kurzurlaube und den damit verbundenen Einzelhundstatus immer sehr genießt!

Einen Kommentar schreiben

Ihre Daten werden niemals an Andere weiter gegeben.
Die Email-Adresse wird nicht angezeigt. Notwendige Felder sind so markiert: *

*
*