Einer geht noch … Tipps zur Mehrhundehaltung mehrhunde

Die Hundeschule

Autoren:

Petra Krivy und Angelika Lanzerath

96 Seiten mit über 120 Abbildungen
Format 170 x 210 mm, broschiert

Verlag: Müller Rüschlikon
ISBN 978-3-275-01863-5
Euro 9,95

 

1, 2, 3 – ganz viele
Immer mehr Hundehalter wünschen sich einen oder sogar mehrere vierbeinige Gefährten für den bislang einzigen Familienhund. Ist das nur eine Modeerscheinung? Oder gibt es tatsächlich gute Gründe für das Halten mehrerer Fellnasen? Und wenn es denn schließlich mehrere sein sollen: Wer passt überhaupt zu wem und von welchen Kombinationen sollte eher abgesehen werden? Was bringt das Leben mit einer Vielzahl an Pfotenpaaren im Alltag mit sich? Anders gefragt: Welche Anforderungen stellt die Mehrhundehaltung an den Menschen? Und welche anderen Voraussetzungen müssen erfüllt sein, wenn das "Projekt Rudelbildung" nicht von vorneherein zum Scheitern verurteilt sein soll?
Das Leben mit einer Hundegruppe kann etwas sehr Bereicherndes sein – in vielerlei Hinsicht und für alle Beteiligten. Alles, was es dabei zu beachten gilt, wird hier gezeigt. Also dann: Auf ins Getümmel!

Dieses Buch hilft

- Auswirkungen, Chancen und Risiken der Mehrhundehaltung im Alltag zu erkennen

- den richtigen Zweithund auszuwählen und ihn in die Familie zu integrieren

- Krisen im Zusammenleben mit den Vierbeinern zu verhindern oder zu überbrücken

Autorenporträts:

Petra Krivy wird seit Kindheitsbeinen an von Hunden begleitet, vom reinrassigen Langhaardackel "Teddy" über diverse Mischlinge. Anfang 1980 lernte sie die slowakische Hirtenhundrasse Slovensky Cuvac kennen. Ihr blieb sie bis heute treu, züchtet sie seit 1989 unter dem Namen "vom Wolfshorn". 1999 begründete sie ihre gewerblich geführte Hundeschule "Tatzen-Treff" im Kreis Olpe, wo sie auch als externe Sachverständige für öffentliche Stellen fungiert. Sie schreibt Fachartikel, ist Buchautorin, gefragte Referentin und Spezialzuchtrichterin im VDH. Als Hundetrainerin widmet sie sich schwerpunktmäßig der Mensch-Hund-Beziehung, leistet Hilfestellung beim Umgang mit verhaltensauffälligen Hunden und gilt seit Jahrzehnten als Expertin für Herdenschutzhunde.

www.tatzen-treff.de

Angelika Lanzerath lebte schon als Kind mit Hunden zusammen. Heute sind es immer mehrere Kuvasz-Hündinnen, die sie begleiten. Von der Persönlichkeit dieser Herdenschutzhunde fasziniert, züchtet sie diese mit großer Passion seit 1980 unter dem Namen "von Anka". 2002 übernahm sie die Hunde-Farm "Eifel", Abteilung Erziehung, von Günther Bloch. Sie ist anerkannte Sachverständige und sieht sich als Dolmetscher zwischen Mensch und Hund. Unzähligen Mensch-Hund-Teams konnte sie schon Hilfestellung geben. Aufgrund der langen Erfahrung in Haltung, Erziehung und Zucht gilt sie als Expertin für Herdenschutzhunde. Sie hält bundesweit Seminare und Vorträge zu Themen rund um den Hund.

www.hundefarm-eifel.de

Einen Kommentar schreiben

Ihre Daten werden niemals an Andere weiter gegeben.
Die Email-Adresse wird nicht angezeigt. Notwendige Felder sind so markiert: *

*
*